Letztes Feedback

Meta





 

Warum ist Sex so wichtig ?

Eine Freundin von mir traf gestern diese aussage: Warum Ist Sex Sooo Wichtig..?! Irgendwie Verstehe Ich Das Nich.. Es Gibt Doch Noch Andere Wege / Möglichkeiten Um Zu Zeigen Das Man Sich Liebt. Meine Reaktion darauf war kurz und Bündig: sucht euch einfach mal die richtigen Typen aus -.- Vor einigen Monaten entdeckte ich einen Forum Eintrag: Frauen sind mit dem Herz dabei. viele Frauen und Männer hatten darauf etwas geschrieben. Jeder seine Meinungen und Erfahrungen. Doch in keinen Eintrag konnte ich heraus lesen das die betroffen Person eigentlich erkannt hatte wieso sie enttäuscht und verletzt wurden. Die Antwort ? Sie haben sich für den Falschen Partner entschieden. Die meisten meiner Freundinnen hatten bereits ihre negative Erfahrung mit Jungs bzw. Männern. Jedes mal riet ich ihnen von diesem Mann ab da er mir für unehrlich und untreu erschien. Doch wie das mit der Liebe so ist hörten alle nicht auf mich. Als Grund gaben sie Eifersucht an ^^ sicher hatte mich das schon getroffen da es da nun plötzlich jemand anderes gab aber egal :p Und im Endeffekt trat meine Prognose ein... Eben so ist es bei Männern... der Falsche Partner lässt außenstehende Personen schon quasi in die Zukunft blicken. Wie man den Richtigen Partner erkennt ? ganz so einfach ist das leider nicht... als aller erstes gebt nur das von euch Preis wo ihr wisst es weckt das Interesse der anderen Person btw die Person eurer Begierde. Wenn die Person wirklich Interesse hat will sie keine Schlagzeile auf dem Titelblatt der New-York-Times sondern einen Roman wo alles über euch geschrieben steht. tut mir alle einen gefallen... gebt euer Herz und eure Seele nicht zu schnell frei. Sucht die Liebe nicht den sie wird euch finden. achja und bevor ihr euch einen Typen oder ein Mädel Angelt das euch verletzen könnte also sprich ihr seit euch eig. nicht sicher. Bleibt lieber Single da tut euch niemand weh. der Fabi war´s

25.1.11 10:11, kommentieren

Werbung


Geduldsprobe

Tatort Wohnstube: Kaffee auf dem Tisch und im Hinterkopf lauert schon die Arbeit.. Spätschicht was für eine Freude.. Doch die Arbeit an sich interessiert mich herzlich wenig da Arbeit für mich einfach Arbeit ist und zum leben dazugehört. Doch eine Sache gehört nicht dazu und die wäre dS ich vor als auch nach der Arbeit meine Ruhe haben will denke das kann jeder verstehen. Nur mein Vater ist leider ein Typ Mensch der Mann und Frau in einem ist. Nicht in der Hinsicht das er homosexuell ist sondern darin das er nicht 5 min die Klappe halten kann. Ich zeige ihm schon die kalte Schulter in dem ich immer nur mit Hmm und Jo antworte doch kappiert er einfach nicht was ich will selbst wenn ich ihm das direkt sage heißt es: willst du nicht mit mir reden ? Langsam aber sich hat die Ader auf meiner Stirn ihre maximale Größe erreicht und steht kurz davor zu platzen. An sich wäre das nicht Schlimm da ich ihm schon oft die Meinung gegeigt habe. An sich verstehen wir uns ja gut aber gewisse Dinge sind einfach nicht mehr zu ertragen. Aber so im Endeffekt denke ich mir: dafür ist er mein Vater immer alles richtig machen und für seinen Sohn da sein. Ist halt so ein Eltern Ding doch mich nervt es halt...

24.1.11 10:09, kommentieren

Leere Versprechungen

seit dem 1. Dezember 2008 bin ich nun schon in meinem Betrieb. Erst als Zivildienstleistender und nach meinem Dienst habe ich dort als 400€ Mini-Job kraft angefangen. Das Geld reicht hinten und vorne nicht und ich bin auch nur noch da weil mein Chef meinte mir Mitte diesen Jahres einen Posten zu besseren Konditionen anbieten zu können. Und nun muss ich erfahren das ich den Posten gar nicht bekomme. Ein Zivi der nun ende Januar seinen Dienst absolviert hat bekommt den Posten. Ich frage mich wieso.. sicher war ich in meiner bisherigen zeit dort nicht immer ein Muster Arbeiter aber mir deswegen den Posten zu versagen finde ich hinterlistig und feige. Da er nicht mal den Mumm hat mir das selber zu sagen nein so musste ich das von einem Kollegen erfahren. nun ja was solls nach vorne schauen und sich nicht hängen lassen.

23.1.11 20:21, kommentieren